SEIN

„An Habe gewinnen heißt an SEIN verlieren“.
[LAO-TSE, um 6. Jhdt. v. Chr.]

Was meine Leitwerte anbetrifft
halte ich es als Frau (fast) mit dem Wahlspruch der französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit – Solidarität.

Ich bemühe mich um
Schlichtheit. Toleranz. Um Respekt vor der Natur, vor allem Leben und den nachkommenden Generationen.

Mein Arbeitsrezept:
volle AUFMERKSAMKEIT im Gespräch als Hauptzutat. Ohne therapeutischen Entspannungs-Schnickschnack-Firlefanz. Auch außerhalb der Praxis, an den Schauplätzen des Lebens.

Ich höre gerne aufmerksam zu – und außerdem
das Rauschen der Bäume, das Schnurren unserer Katze, die Kapriolen des Wetters, überhaupt das LEBEN.

Bewegung bedeutet für mich
in erster Linie Querdenken. Und Gehen, (Fern-)Wandern, Klettern, (Ski-)(Lang-)Laufen, Radfahren, Reisen …  bei Wind und Wetter im HIER und JETZT.

Mich interessieren
MENSCHEN, ihre Geschichte und ihre vielgestaltige Art zu leben.

Beeindruckend für mich sind
Bäume. Überhaupt die NATUR. Menschen, die nicht durch Reden sondern Handeln überzeugen. AUTHENTIZITÄT. KINDER. COURAGE.

Besonders schön an meiner Arbeit ist
zu erleben wie Menschen sich ZEIT und RAUM (zurück) erobern und mutig (wieder) zu LEBEN beginnen.