GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE

„Überhaupt aber beruhen neun Zehntel unseres Glückes allein auf der Gesundheit. Mit ihr wird alles eine Quelle des Genusses, hingegen ist ohne sie kein äußeres Gut, welcher Art es auch sei, genießbar.“

[ARTHUR SCHOPENHAUER, 1788 – 1860]

Das Individuum ist eine untrennbare, sich ständig wandelnde Einheit von Körper, Geist und Seele. Es ist selbst eingebettet in eine sich fortwährend verändernde Gesellschaft und Umwelt.

Das Fortschreiten der Entwicklung, die Zivilisation, verlängert einerseits unser Leben und beschert uns andererseits unterschiedlichste gesundheitliche Probleme:
immer mehr Kinder verbringen den Großteil ihrer Zeit ohne Bewegung bei künstlichem Licht vor diversen Bildschirmen, leiden unter Haltungsschäden, Kurzsichtigkeit oder ADHS. Übergewicht, Diabetes, Burnout, Suchterkrankungen und Angststörungen breiten sich aus.

Viele dieser Störungen sind begründet in den Lebensbedingungen, die wir uns schaffen bzw. denen wir uns aussetzen. Denn alles ist untrennbar miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aus dieser Bezogenheit ergeben sich vielfältige Möglichkeiten zur Förderung der Gesundheit.

Der Studienschwerpunkt Psychosomatik zusammen mit der Spezialisierung zur Gesundheitspsychologin bilden meine solide Basis für die spannende praktische und wissenschaftliche Arbeit im Bereich Gesundheitsförderung.

Als Kooperationspartnerin der SVA (Gesundheitshunderter) biete ich
mit RESPECT YOURSELF ein 3-teiliges Vorsorge-Programm zur

  • Prävention von Burnout und Förderung mentaler Gesundheit,
  • das sich an alle, an Gesundheitsvorsorge Interessierten richtet und
  • hilft Einbahnstraßen zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern.